0

Wein-Kolumne: Der Snack zum Wein …muss nicht sein

Bei Rebe und Traube sind wir wieder fündig geworden und haben dieses wunderschöne Stück gefunden:

Jenseits der € 1,99  – Aus einem Leben als Unwissender – Teil 10

von William Powell

Hand aufs Herz – sollte man zu Wein etwas essen? Nein – es geht jetzt nicht darum, ob man Rotwein zu Fisch oder weißem Fleisch vertretbar findet, sondern ob und was man zu Wein im Generellen reicht.

Natürlich gibt es zahlreiche Gelegenheiten, zu denen man nicht mal ansatzweise auf die Idee kommt,

Knabbereien zum Rotwein zu reichen – vor allem, wenn du um zwei Uhr Nachts im stockdunklen Garten eines Freundes sitzt, der gerade den Korken mit einem Akkuschrauber und einer Zange entfernt hat. Und der Gläser ohnehin für überflüssiges Dekor hält. Die kleine Käseplatte käme da schon etwas überraschend.

Aber eigentlich ist es genau das, denn offen gestanden, finde ich die kleine Käseplatte immer überraschend.

Warum sollte ich mir häppchenweise Gruyere oder mittelalten Gouda zum halbtrockenen Riesling reinpfeifen? Davon abgesehen, dass sich meine Finger hinterher in einem olfaktorisch eher weniger schönen Zustand befinden.

Und da soll mir keiner erzählen, dass ich ja gerne die mitgelieferte Mini-Gabel zum Aufspießen verwenden könnte. Entschuldigung, aber spätestens nach dem dritten Mal Zugreifen lass ich die doch liegen. Continue Reading

0

Weingeschichte …

Wer Wein liebt, beschäftig sich irgendwann auch mit der Geschichte des Weins und des Weinbaus. Wir fanden diesen historischen Abriss mehr als gelungen:

Die Geschichte des Weins – Wie alles begann

Die Geschichte des Weins ist so alt wie die Menschheit selbst – oder vielleicht sogar noch älter. Schließlich ist hier die Rede vom “Getränk der Götter”. Sowohl die Römer als auch die Griechen hatten mit Bacchus und Dionysos Götter des Weins, denen sie huldigten. Auch in anderen Kulturen finden sich mit schöner Regelmäßigkeit Hinweise, dass Wein keine unbedeutende Rolle spielte. Dies lässt sich zum Beispiel daran erkennen, dass Wein häufig als Grabbeigabe verwendet wurde und man ihn symbolisch als im Kampf gegen die Götter vergossenes Blut ansah.  Continue Reading