0

Media Cologne setzt auf Power-Duo: Bekanntheit ausbauen

Media Cologne setzt auf Power-Duo: Bekanntheit ausbauen

Einer der führenden Mediendienstleister Deutschlands, die Media Cologne GmbH aus Köln, setzt ab sofort auf die Kommunikationsexpertise von Impressions Kommunikation. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Medienspezialist zur Markenschärfung und Repositionierung mit der Kölner Marketing-Spezialistin Steffi Dahmen externe Unterstützung ins Haus geholt. Impressions übernimmt jetzt – darauf aufbauend – die externe Positionierung. Ziel der Zusammenarbeit ist eine weitere Profilschärfung und die Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens. Außerdem wird Impressions in Sachen Social Media beratend und unterstützend für die Kölner aktiv werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Team von Susanne Fiederer professionelle Unterstützung in Sachen PR und Social Media erhalten“, erklärt Media-Cologne-Geschäftsführer Helmut Löhmann. „Wir möchten in Deutschland mit unseren Aktivitäten noch bekannter werden und unseren Außen-Auftritt schärfen. Das ist bei aller internen Expertise allein nicht zu meistern.“ Bereits seit 2016 ist Marketing-Spezialistin Steffi Dahmen für die Kölner am Start und hat neben der Markenschärfung eine Repositionierung des Unternehmens angestoßen und beratend begleitet. „Der Blick von außen war und ist uns an dieser Stelle besonders wichtig“, so Löhmann. Mit dem neuen Claim „Ideen werden Medien“ trägt Media Cologne der Neupositionierung Rechnung.

„Die Neuaufstellung des Unternehmens“, so Impressions-Chefin Susanne Fiederer, „ist ein exzellenter Ausgangspunkt für externe Kommunikation.“ Impressions Kommunikation ist seit mehr als 17 Jahren neben der Betreuung großer Industriekunden, wie E.ON, der Deutschen Telekom oder der Deutschen Bahn AG, immer wieder auch für Agenturen aus der Medien- oder Eventbranche aktiv. Für Media Cologne wollen sich die Düsseldorfer vor allem auf PR und Social-Media-Maßnahmen fokussieren. „Media Cologne gilt als Medienspezialist für den Handel“, kommentiert Fiederer das neue Mandat, „das ist aus unserer Sicht eine hervorragende Basis für Content in Print, Bewegtbild und die sozialen Medien.“ Die Kommunikationsspezialistin aus Düsseldorf wird künftig auch das PR-Gesicht des Unternehmens und als direkte Ansprechpartnerin für die Medien arbeiten. Unterstützen wird die Agentur außerdem bei der Contenterstellung für die Social-Media-Profile von Media Cologne. So sollen Geschichten aus dem Haus und der Produktion ebenso erzählt werden wie über die Entwicklung von Handelsmarketing-Kampagnen. „Das ist in jedem Fall ein spannendes Thema“, ist Fiederer überzeugt. „Das Handelsmarketing, ein Feld, in dem sich Media Cologne bestens auskennt, ist ein Stiefkind der Kampagnen-Betrachtung. Das wollen wir ändern – mit Geschichten, Fotos und Bewegtbild.“

Media Cologne existiert – inhabergeführt – seit mehr als 30 Jahren und kann auf zahlreiche langjährige Kundenbeziehungen verweisen. Der Medienspezialist beschäftigt an vier deutschen und einem internationalen Standort insgesamt 160 Mitarbeiter. Im Portfolio der Kölner: alle strategischen und operativen Dienstleistungen rund um die Medienproduktion. Mit Medienproduktion, IT-Solutions, Agenturdienstleistungen, einem eigenem Foto- und Filmstudio und eigener Druckproduktion ist das Unternehmen auch für umfangreiche Medienproduktionen bestens aufgestellt.

Über Media Cologne

Media Cologne ist einer der größten deutschen inhabergeführten Mediendienstleister, der als Spezialist für Handelsmarketing gilt. Das Unternehmen existiert seit mehr als 30 Jahren, verfügt über eine Inhouse-Druckerei und ein eigenes Foto- bzw. Filmstudio, das auch für große Produktionen genutzt werden kann. Mit 160 Mitarbeitern an fünf Standorten erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen mehrstelligen Millionen-Umsatz mit einem gewachsenen und langjährigen Kundenstamm aus der Versicherungsbranche, dem Handel und der Industrie. Dazu gehören z. B. Generali, Penny, Rheinenergie, der 1. FC Köln, REWE oder Toyota.

Impressions Kommunikation existiert inzwischen seit 17 Jahren. Marken wie dE.ON, das Karriere-Netzwerk Generation CEO, DZ PRIVATBANK oder die Deutsche Bahn gehören zu den langjährigen Kunden der Agentur. Seit 2015 vermarktet Impressions unter dem Brand people-by-impressions außerdem den Anwalt und Schauspieler Ingo Lenßen und die Autorin und Moderation Anabel Ternès. Dabei nutzt das Impressions-Team alle Kommunikations-Tools, die heute en vogue sind, geht aber auch schon einmal außergewöhnliche Wege, wenn es die Marke oder das Unternehmen so erfordern. Zur Agentur gehört heute ein dichtes Partner-Netzwerk, das alle Kommunikations-Disziplinen abdecken kann. Impressions hat neben Düsseldorf noch weitere Standorte in Köln, London und Berlin.

0

Showprogramm made by Public Work: Zum dritten Mal für die Lambertz Monday Night

Showprogramm made by Public Work:  Zum dritten Mal für die Lambertz Monday Night

Düsseldorf, 26. Januar 2017. Zum 19. Mal lädt Dr. Hermann Bühlbecker am 30. Januar zur legendären „Lambertz Monday Night“. Ebenso verlässlich hochkarätig wie das Staraufgebot, das Bühlbeckers Einladung folgen wird, ist das exzellent besetzte Künstler-Showprogramm, das die Düsseldorfer Agentur Public Work, nunmehr im dritten Jahr, für das erste VIP-Highlight des Jahres auf die Beine stellt. Mit dabei sind u. a. Voice-of-Germany-Star Debbie Schippers und Lucia Sky, die bereits 2016 für Lambertz auf die Bühne ging.

Die Aachener Printen- & Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG lässt bitten: Zum 19. Mal hat Firmenchef Dr. Hermann Bühlbecker deutsche und internationale Prominenz anlässlich der Süßwarenmesse ISM nach Köln eingeladen. Highlight des Abends: das Showprogramm, das von großen Stimmen und der „Chocolate-Fashion-Show“ ebenso lebt wie von Tänzern und Artisten. Verantwortlich für den Entertainmenthöhepunkt des Abends ist die Düsseldorfer Agentur Public Work, die für diesen Part bereits im dritten Jahr am Start ist. Geschäftsführer Frank Tuchel: „Die einstündige Show erzählt eine Geschichte, die durch unsere Sänger, Tänzer, Artisten sowie die nationalen und internationalen Models lebendig wird.“ Die Choreografien stammen aus der Schmiede des spanischen Choreografen Fidel Buika, der seit Langem zu den ersten Adressen in Sachen Showdramaturgie gehört. So entwickelte er Choreografien für Werbe- und Eventauftritte von führenden Unternehmen wie Nike, Freixenet, Sony, Coca Cola, Telefonica etc. In Spanien „bespielt“ Fidel etwa 90 % aller getanzten Szenen von Werbefilmen. „Fidel begleitet uns bereits seit Langem, wenn es um großartige Eventmomente geht“, erklärt Tuchel. Ein Prinzip übrigens, das die Agentur seit 30 Jahren pflegt. „Wir haben zu all unseren Choreografen, Künstlern oder Artisten ein langjähriges enges, fast familiäres Verhältnis und wissen genau, welche Talente wir wann und bei welcher Gelegenheit einsetzen können“, kommentiert der Düsseldorfer den Unternehmensstil.

Für die Lambertz Monday Night orchestriert Public Work am kommenden Montag exklusive Höhepunkte wie die Darbietung von Sven & Jan, einem der besten Roller-Skate-Acts weltweit, eine besondere Performance, die das Publikum mitreißen wird. Außerdem dabei: Monsieur Chocolat, der märchenhaft und wie aus einer anderen Zeit die Zuschauer mit seiner aufwendigen und unglaublichen Maschine – dem Choco-La-Mat – in eine andere Welt entführen wird. Auch Paula Jackson gehört zum Tuchel-Ensemble für diesen Abend: Mit außergewöhnlichen Kostümkreationen ist er seit 3 Jahren ein beliebtes Fotomotiv der Lambertz Monday Night. Die Vocal-Laser-Show von Jean Pearl wird für funkelnde Momente und einen gewaltigen Ohrenschmaus sorgen. Ausgewählte Sänger, wie Voice-Kids-Moderatorin Debbie Schippers, die Slowakin Lucia Sky, die in diesem Jahr auch in Deutschland durchstarten wird, Edu Engonga aus Spanien und Henrik Wager, Musicaldarsteller aus England, werden den Abend musikalisch begleiten.

Über Public Work:

Die 1987 gegründete Agentur Public Work etablierte sich in den vergangenen drei Jahrzehnten zu einem erfolgreichen internationalen Full-Service-Dienstleister. Unter dem Dach der Agentur haben sich erfahrene und in der Branche bestens bekannte Produktionsspezialisten zusammengeschlossen. Das Düsseldorfer Team bietet neben Internationalität vor allem eine effiziente Kombination aus Top-Künstlern, Technik, Dekoration, Spezialeffekten, Logistik und Business Management. Ziel ist es, im Rahmen vorher verabredeter Budgets das Optimum an Ergebnis und Erfolg aus jeder Anforderung herauszuholen. Kunden wie BASF, Lambertz oder die Messe Düsseldorf wissen das zu schätzen und setzen seit Jahren regelmäßig auf die Event- und Künstlerexpertise von Public Work.

0

Fahrplan für Krisenkommunikation

Fahrplan für Krisenkommunikation

Bücher zur Krisenkommunikation gibt es zuhauf, aber dieses ist anders: Anabel Ternès und Susanne Fiederer nähern sich dem Thema vor allem mit Beispielen, die zeigen, was geht und was nicht. Ob VW, Coca Cola, Nokia oder Fußballmanager Hoeneß, ob inszeniert oder nicht, ob Shitstorm oder klassische Krise  – alle Beispiele sind Lehrbeispiele, die klar machen, was in einer Krise passiert und wie das Krisenmanagement (so man denn eines hat) damit umgehen sollte. Oftmals fehlt es, darüber sind sich die Autorinnen einig, allerdings an einem strategischen, aber auch pragmatischen Konzept, das im Fall der Fälle aus der Schublade gezogen werden kann. Auch wenn jede Krise anders ist, ist sie im Verlauf doch immer gleich. Hier, so Ternès und Fiederer, kann man ansetzen und vorbauen. Wie, das zeigen sie mit Checklisten, Empfehlungen und ganz praktischen Tipps. 

Lust auf mehr? Gibt´s hier: Springer professional

0

Bitte nicht füttern, die Trumps oder Trolle dieser Welt

Bitte nicht füttern, die Trumps oder Trolle dieser Welt

Bitte nicht füttern, mit diesem probaten Mittel, weiß Antje Neubauer von GenCEO, lassen sich Trolle im Netz (oder im amerikanischen Wahlkampf) nachhaltig bekämpfen. Man dürfe, so die PR-Spezialistin, ihnen auf keinen Fall Kontra geben, sich niemals auf eine Diskussion einlassen oder die Troll´schen Argumente gar ernst nehmen. Trolle, die es auch im wahren Leben gibt, wie der amerikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump mit seinem Verhalten täglich belegt, sind inzwischen aus keiner social medialen Debatte mehr wegzudenken. Leider gibt es kein echtes Patenrezept, aber ein paar wirkungsvolle Verhaltensweisen. Wie man´s richtig macht, beschreibt GenCEO-Frau in ihrer jüngsten Kolumne im Manager Magazin.

0

Ingo Lenßen auf Tour: Alles, was Recht ist …

Ingo Lenßen auf Tour: Alles, was Recht ist ...

Einen Anfang macht er am 13. September 2016 um 19.00 Uhr in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn. 

Man kennt ihn aus Film und Fernsehen: Ingo Lenßen. Der bekannte Rechtsanwalt lädt nun zu einem Abend der besonderen Art ein, denn mit seinem Bühnenprogramm stellt der Jurist am 13. September um 19 Uhr in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn seine außergewöhnlichsten Fälle vor. 

Populär wurde Lenßen mit der TV-Sendung „Lenßen und Partner“. Seit 2015 ist er mit seiner eigenen Live-Sendung „Lenßen live“ erfolgreich unterwegs und geht ab Herbst des Jahres mit dem Format erneut auf Sendung. Seit einigen Jahren ist der Jurist auch als Moderator und Schriftsteller unterwegs; Bücher zu juristischen Alltagsfragen gehören ebenso zu seinen Leidenschaften wie seine Live-Moderationen unterschiedlichster Veranstaltungen. 

Mit seinem Bühnenprogramm „Der juristische Wahnsinn“ oder „Alles was Recht ist“ geht er nun relativ neue Wege. Live erzählt er aus seinem juristischen Alltag und unterhält mit spannenden Geschichten rund um Recht und Unrecht. Nahezu spielerisch lässt er dabei die Menschen im Saal über Justitia lachen, die Köpfe schütteln und nachdenken. Dabei geizt er nicht mit dem einen oder anderen sicherlich nützlichen juristischen Ratschlag für den Alltag. Lenßen spricht dabei gern mit seinem Publikum, greift Fragen und Geschichten auf und setzt sie in einen juristischen Kontext. Ein Abend mit spannenden Geschichten und Anekdoten gepaart mit dem fundierten Fachwissen des bekanntesten Schnurrbarts der Szene ist zu erwarten.

Impressions Kommunikation existiert inzwischen seit 16 Jahren. Marken wie der Verein Make-A-Wish Deutschland, das Karriere-Netzwerk Generation CEO, die DZ PRIVATBANK oder die Deutsche Bahn gehören zu den langjährigen Kunden der Agentur. Seit 2015 vermarktet Impressions unter dem Brand people-by-impressions außerdem den Anwalt und Schauspieler Ingo Lenßen und die Autorin und Moderation Anabel Ternès. Dabei nutzt das Impressions-Team alle Kommunikations-Tools, die heute en vogue sind, geht aber auch schon einmal außergewöhnliche Wege, wenn es die Marke oder das Unternehmen so erfordern. Zur Agentur gehört heute ein dichtes Partner-Netzwerk, das alle Kommunikations-Disziplinen abdecken kann. Impressions hat neben Düsseldorf noch weitere Standorte in Köln und Berlin.

0

Triathlon-Highlight in Roth: Athleten powern für Kids

Triathlon-Highlight in Roth: Athleten powern für Kids

München, 07.07.16. Schwimmen, Radfahren, Laufen – drei Disziplinen, die einen Triathlon zu einem Triathlon und die Stadt Roth bei Nürnberg seit Jahren zu einem sportlichen Highlight machen. In diesem Jahr nehmen am DATEV Challenge Roth mehr als 3.400 Athleten und 650 Staffeln aus 72 Nationen teil. Mit dabei sind erstmals auch Athleten aus Israel, die für lebensbedrohlich erkrankte Kinder an den Start gehen. Durch ihren sportlichen Einsatz unterstützen sie die weltweit tätige und gemeinnützige Organisation Make-A-Wish, die diesen Kindern ihre innigsten und ganz besonderen Wünsche erfüllt, um ihnen damit neue Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zu schenken.

Auch der Veranstalter des DATEV-Challenge Roth, der wie jedes Jahr einen Teil der Einnahmen für gute Zwecke spendet, ist begeistert von der Idee der Wunscherfüllung.

Für Felix Walchshöfer, der den DATEV Challenge Roth mit seinem Familienunternehmen inzwischen zum 15. Mal veranstaltet, ist die israelische Teilnahme etwas Besonderes: „Die Sportler aus Israel, die sich jetzt hier in Roth mit anderen messen werden, sind uns mehr als willkommen. Bedeutet doch ihre Teilnahme für uns Deutsche mehr, als unseren Gästen klar sein dürfte.“ Walchshöfer ist Sportler aus Leidenschaft, der Triathlon mit seinen drei Disziplinen eine Herzensangelegenheit. Die 15. Auflage unter dem Challenge-Label, die am Sonntag den 17. Juli wie gewohnt in der Nähe von Nürnberg über die Bühne gehen wird, ist jetzt bereits ausverkauft; das Teilnehmerfeld setzt sich aus Sportlern aus 72 Nationen zusammen. Kein Geringerer als der amtierende Weltmeister Jan Frodeno führt das internationale Feld der Spitzen-Athleten an.Er hat einen Weltrekordversuch angekündigt, und wenn alles passt, wird die „Triathlon-Hochburg Roth“ wieder einmal Geschichte schreiben. Mit dabei ist auch Make-A-Wish Wunschbotschafter Jürgen Hingsen, der bis heute den deutschen Leichtathletik-Rekord hält. Ehrengast von Make-A-Wish ist die 18-jährige Kathi, die vor drei Jahren ihren größten Wunsch, einmal den Ironman Hawaii miterleben zu dürfen, von Make-A-Wish Deutschland e.V.‚ erfüllt bekam.

Der DATEV Challenge Roth hat seinen Namen mehr als verdient: Der Wettkampf startet mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42 Kilometer. Neben den sportlichen Highlights präsentiert der DATEV Challenge Roth ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie: Die Aktionen reichen vom Triathlon-Spezialmarkt im Rother Triathlon-Park (Donnerstag bis Montag), über den NightRun, den Junior Challenge, den Challenge forAll, bis hin zum Frauenlauf Challenge Women und der abendlichen Finishline-Party am Wettkampftag. Make-A-Wish präsentiert sich während der gesamten Veranstaltung mit einem Informations- und Aktionsstand mit Angeboten für Kinder.

Quirine Kamphuisen, a.i. CEO Make-A-Wish Deutschland e.V.: „Aktionen, die wie diese aus dem üblichen Charity-Rahmen fallen, erregen Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass die Magie einer Wunscherfüllung noch mehr Menschen erreicht.“ Mit 39 Landesorganisationen weltweit schenkt Make-A-Wish alle 21 Minuten lebensbedrohlich erkrankten Kindern neue Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Und genau darum geht es dem Verein: „Die „Magie eines Wunsches“ und seiner Erfüllung unterstützt die Genesung der Kinder – manches Mal vielleicht auch in einem Maß, das medizinisch nicht unmittelbar erklärbar ist. Uns geht es um mehr als nur ein Lächeln und ein Funkeln in den Augen; wir wollen, dass diese Kinder an das scheinbar Unmögliche und ihre ureigene innere Kraft glauben.“

Aussagen, auf die wir Wert legen

Make-A-Wish® Deutschland e. V. will Hoffnung spenden, das Leben bejahen, Mut und Kraft schenken. Das ist die Mission und Kernbotschaft von Make-A-Wish®. Darum verwenden wir niemals die entmutigenden und beängstigenden Worte „todkrank“, „unheilbar“ oder „sterben“. Aus Respekt gegenüber den Kindern und Familien heben wir die Krankheit des Kindes oder seine medizinische Behandlung nicht in unangemessener Weise hervor. So verwenden wir die Formulierung „lebensbedrohlich erkrankt“, wenn wir vom Gesundheitszustand eines unserer Wunschkinder berichten. Wir möchten die Kinder im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützen, indem wir ihnen durch die Wunscherfüllung Momente der Lebensfreude und Unbeschwertheit wiedergeben. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung möglichst zu berücksichtigen.

Über Make-A-Wish® Deutschland e. V.

Make-A-Wish® Deutschland e. V. erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen und ihren Familien glückliche und unvergessliche Augenblicke und damit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in München wurde im Juni 2008 gegründet und ist als eine von 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation® International Teil eines internationalen Netzwerks mit herausragender Reputation. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.makeawish.de.

Über die Make-A-Wish Foundation®

Die Make-A-Wish Foundation® erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern ihren langersehnten Wunsch, um ihnen Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zu schenken. Einst im Jahre 1980 gegründet, als eine Gruppe engagierter ehrenamtlicher Helfer, die den Wunsch eines kleinen Jungen, einmal Polizist zu sein, in Erfüllung gehen ließ, ist die Organisation heute die größte gemeinnützige Wunscherfüllungsorganisation weltweit. Während sich die Make-A-Wish Foundation® of America mittels ihrer 61 Ortsverbände den Wünschen von Kindern aus den USA, Guam und Puerto Rico annimmt, erfüllt die Make-A-Wish Foundation®International durch ihre Landesorganisationen die Wünsche von Kindern in fast 50 Ländern weltweit. Durch die großartige Unterstützung der Spender und Kooperationspartner sowie der weltweit mehr als 32.000 ehrenamtlichen Helfer konnte die Make-A-Wish Foundation® seit Gründung weltweit mehr als 350.000 Kindern ihre Wünsche erfüllen. Weitere Informationen zur Make-A-Wish Foundation®International finden Sie unter www.worldwish.org sowie zur Make-A-Wish Foundation® of America unter www.wish.org.

0

Power Duo für Marken und Unternehmen

Power Duo für Marken und Unternehmen

Impressions Kommunikation und Studio Mennicke gehen ab sofort gemeinsame Wege. Die beiden Unternehmen haben eine Kooperation beschlossen und werden künftig im Doppelpack in Sachen Marketing und Kommunikation vor allem junge Unternehmen beraten und unterstützen. Ein erster gemeinsamer Kunde ist bereits gefunden, weitere sollen folgen.

Inspiriert und getragen wird die Kooperation durch die beiden Unternehmensinhaber Susanne Fiederer und Jens Mennicke. Mennicke ist Designer aus Leidenschaft. Seine Arbeit kommt an: Erst kürzlich erhielt er den begehrten „Goldenen Nagel“ des ADC (Art Directos Club für Deutschland e.V.) für das außergewöhnliche Kalenderprojekt ONE YEAR IN TERROR. „Seite für Seite, Tag für Tag reihen sich die bloßen Headlines vom täglichen Terror aus allen Teilen der Welt aneinander. Schonungslos zeigen uns diese blanken Zeilen, zusammengetragen von Jens Mennicke, wie alltäglich der Terror und das Sterben für uns als Gesellschaft geworden sind, doch auch wie wenig die verkürzten Medienbotschaften uns über die eigentlichen Hintergründe erzählen“, heißt es in der Buchbeschreibung bei seltmann + söhne. Daneben gestaltet er seit Jahren „CARE affair“ – auch hier hat er bereits Design-Auszeichnungen erringen können. In der noch jungen Kooperation wird er neben seinem guten Auge für Bild und Text vor allem auch seine strategische Expertise einbringen.

Die zweite Hälfte des Duos, Susanne Fiederer, kommt aus dem Journalismus, hat für viele Wirtschaftsblätter (u.a. SZ, WELT, Capital) geschrieben und ist seit 1999 mit ihrer Agentur Impressions Kommunikation am Markt aktiv. Kunden, wie die Deutsche Bahn AG, SolarWorld, GenerationCEO oder Make-A-Wish Deutschland e.V. vertrauen und zählen seit Jahren auf die Erfahrung der Düsseldorferin. Fiederer lehrt seit dem Wintersemester 2015/16 an der SRH Hochschule Berlin Marketing und e-Business – noch etwas, das beide verbindet, denn Jens Mennicke lehrt ebenfalls, an der Bonner Universität.

Seit März arbeiten die beiden auf einem ersten Projekt zusammen; sie entwickeln Kommunikationsstrategie, Marke und CD für ein Kölner Start Up, das in Kürze am Markt durchstarten wird. Auch diesen Weg werden sie begleiten. Eine gute Basis für neue kommende Projekte, wie beide finden. 

0

GenCEO-Frau Evi Hartmann im SPIEGEL

GenCEO-Frau Evi Hartmann im SPIEGEL

Globalisierung und Moral: Wie sie zusammenhängen, zeigt GenCEO-Frau Evi Hartmann in ihrem neuen Buch: „Wie viele Sklaven halten Sie“.

Ob Smartphone, Auto oder Mode: Alle von uns genutzten (Luxus-) Gütern werden erst durch Sklavenarbeit möglich. Eva Hartmann findet in ihrem Buch etliche Belege, zeigt aber auch Wege auf, wie Fairplay und Fair Trading in Zeiten der Globalisierung funktionieren kann. Der SPIEGEL hat die GenCEO-Frau dazu interviewt und auch das Netzwerk der Top-Führungsfrauen erwähnt.