0

Triathlon-Highlight in Roth: Athleten powern für Kids

Triathlon-Highlight in Roth: Athleten powern für Kids

München, 07.07.16. Schwimmen, Radfahren, Laufen – drei Disziplinen, die einen Triathlon zu einem Triathlon und die Stadt Roth bei Nürnberg seit Jahren zu einem sportlichen Highlight machen. In diesem Jahr nehmen am DATEV Challenge Roth mehr als 3.400 Athleten und 650 Staffeln aus 72 Nationen teil. Mit dabei sind erstmals auch Athleten aus Israel, die für lebensbedrohlich erkrankte Kinder an den Start gehen. Durch ihren sportlichen Einsatz unterstützen sie die weltweit tätige und gemeinnützige Organisation Make-A-Wish, die diesen Kindern ihre innigsten und ganz besonderen Wünsche erfüllt, um ihnen damit neue Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zu schenken.

Auch der Veranstalter des DATEV-Challenge Roth, der wie jedes Jahr einen Teil der Einnahmen für gute Zwecke spendet, ist begeistert von der Idee der Wunscherfüllung.

Für Felix Walchshöfer, der den DATEV Challenge Roth mit seinem Familienunternehmen inzwischen zum 15. Mal veranstaltet, ist die israelische Teilnahme etwas Besonderes: „Die Sportler aus Israel, die sich jetzt hier in Roth mit anderen messen werden, sind uns mehr als willkommen. Bedeutet doch ihre Teilnahme für uns Deutsche mehr, als unseren Gästen klar sein dürfte.“ Walchshöfer ist Sportler aus Leidenschaft, der Triathlon mit seinen drei Disziplinen eine Herzensangelegenheit. Die 15. Auflage unter dem Challenge-Label, die am Sonntag den 17. Juli wie gewohnt in der Nähe von Nürnberg über die Bühne gehen wird, ist jetzt bereits ausverkauft; das Teilnehmerfeld setzt sich aus Sportlern aus 72 Nationen zusammen. Kein Geringerer als der amtierende Weltmeister Jan Frodeno führt das internationale Feld der Spitzen-Athleten an.Er hat einen Weltrekordversuch angekündigt, und wenn alles passt, wird die „Triathlon-Hochburg Roth“ wieder einmal Geschichte schreiben. Mit dabei ist auch Make-A-Wish Wunschbotschafter Jürgen Hingsen, der bis heute den deutschen Leichtathletik-Rekord hält. Ehrengast von Make-A-Wish ist die 18-jährige Kathi, die vor drei Jahren ihren größten Wunsch, einmal den Ironman Hawaii miterleben zu dürfen, von Make-A-Wish Deutschland e.V.‚ erfüllt bekam.

Der DATEV Challenge Roth hat seinen Namen mehr als verdient: Der Wettkampf startet mit 3,8 Kilometern Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 180 Kilometer und einem abschließenden Marathon über 42 Kilometer. Neben den sportlichen Highlights präsentiert der DATEV Challenge Roth ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie: Die Aktionen reichen vom Triathlon-Spezialmarkt im Rother Triathlon-Park (Donnerstag bis Montag), über den NightRun, den Junior Challenge, den Challenge forAll, bis hin zum Frauenlauf Challenge Women und der abendlichen Finishline-Party am Wettkampftag. Make-A-Wish präsentiert sich während der gesamten Veranstaltung mit einem Informations- und Aktionsstand mit Angeboten für Kinder.

Quirine Kamphuisen, a.i. CEO Make-A-Wish Deutschland e.V.: „Aktionen, die wie diese aus dem üblichen Charity-Rahmen fallen, erregen Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass die Magie einer Wunscherfüllung noch mehr Menschen erreicht.“ Mit 39 Landesorganisationen weltweit schenkt Make-A-Wish alle 21 Minuten lebensbedrohlich erkrankten Kindern neue Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Und genau darum geht es dem Verein: „Die „Magie eines Wunsches“ und seiner Erfüllung unterstützt die Genesung der Kinder – manches Mal vielleicht auch in einem Maß, das medizinisch nicht unmittelbar erklärbar ist. Uns geht es um mehr als nur ein Lächeln und ein Funkeln in den Augen; wir wollen, dass diese Kinder an das scheinbar Unmögliche und ihre ureigene innere Kraft glauben.“

Aussagen, auf die wir Wert legen

Make-A-Wish® Deutschland e. V. will Hoffnung spenden, das Leben bejahen, Mut und Kraft schenken. Das ist die Mission und Kernbotschaft von Make-A-Wish®. Darum verwenden wir niemals die entmutigenden und beängstigenden Worte „todkrank“, „unheilbar“ oder „sterben“. Aus Respekt gegenüber den Kindern und Familien heben wir die Krankheit des Kindes oder seine medizinische Behandlung nicht in unangemessener Weise hervor. So verwenden wir die Formulierung „lebensbedrohlich erkrankt“, wenn wir vom Gesundheitszustand eines unserer Wunschkinder berichten. Wir möchten die Kinder im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützen, indem wir ihnen durch die Wunscherfüllung Momente der Lebensfreude und Unbeschwertheit wiedergeben. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung möglichst zu berücksichtigen.

Über Make-A-Wish® Deutschland e. V.

Make-A-Wish® Deutschland e. V. erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen und ihren Familien glückliche und unvergessliche Augenblicke und damit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in München wurde im Juni 2008 gegründet und ist als eine von 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation® International Teil eines internationalen Netzwerks mit herausragender Reputation. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.makeawish.de.

Über die Make-A-Wish Foundation®

Die Make-A-Wish Foundation® erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern ihren langersehnten Wunsch, um ihnen Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zu schenken. Einst im Jahre 1980 gegründet, als eine Gruppe engagierter ehrenamtlicher Helfer, die den Wunsch eines kleinen Jungen, einmal Polizist zu sein, in Erfüllung gehen ließ, ist die Organisation heute die größte gemeinnützige Wunscherfüllungsorganisation weltweit. Während sich die Make-A-Wish Foundation® of America mittels ihrer 61 Ortsverbände den Wünschen von Kindern aus den USA, Guam und Puerto Rico annimmt, erfüllt die Make-A-Wish Foundation®International durch ihre Landesorganisationen die Wünsche von Kindern in fast 50 Ländern weltweit. Durch die großartige Unterstützung der Spender und Kooperationspartner sowie der weltweit mehr als 32.000 ehrenamtlichen Helfer konnte die Make-A-Wish Foundation® seit Gründung weltweit mehr als 350.000 Kindern ihre Wünsche erfüllen. Weitere Informationen zur Make-A-Wish Foundation®International finden Sie unter www.worldwish.org sowie zur Make-A-Wish Foundation® of America unter www.wish.org.

0

„World Wish Day“: Von der Kraft des Wünschens

„World Wish Day“: Von der Kraft des Wünschens

München, 28.4.2016. Am 29. April ist World Wish Day. Der Welt-Wunsch-Tag erinnert an die erste Wunscherfüllung durch Make-A-Wish und zeigt, welche Macht ein Wunsch und seine Erfüllung haben kann. Gefeiert wird er von allen 39 Landesgesellschaften der Foundation, die sich für die Erfüllung von Wünschen lebensbedrohlich erkrankter Kinder einsetzt. Die deutsche Organisation mit Sitz in München gibt es seit 2008.

Die Geschichte beginnt vor 36 Jahren: Der siebjährige an Leukämie erkrankte Chris Greicius wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal Polizist zu sein. Seine Mutter, Bekannte und eine Gruppe von Polizisten erfüllten Chris diesen großen Wunsch. Am 29. April 1980 wird Chris am frühen Morgen von einer Polizeieskorte abgeholt, erhält seine eigene Uniform, wird vereidigt und darf im Polizeihubschrauber fliegen. Für einen Tag vergisst er seine Schmerzen und seine Krankheit.

Diese Wunscherfüllung war die Geburtsstunde von Make-A-Wish. Die Idee von Make-A-Wish verbreitet sich weltweit. Mittlerweile gibt es über 39 Landesorganisation, seit Gründung 1980 wurden mit Hilfe von mehr als 32.000 Freiwilligen über 350.000 Wünsche erfüllt. Alle 21 Minuten erfüllt Make-A-Wish irgendwo auf der Welt den sehnlichsten Wunsch eines lebensbedrohlich erkrankten Kindes und schenkt ihm und seiner Familie Hoffnung, Kraft und Lebensfreude.

2008 wurde Make-A-Wish Deutschland e.V. als deutsches Affiliate gegründet und hat seitdem viele Wünsche in Deutschland erfüllt.

Der Verein Make-A-Wish Deutschland e. V. konnte bereits im Gründungsjahr die ersten Wünsche erfüllen und wächst seit 2008 konstant. Ein sechsköpfiges Vorstandsteam setzt sich ehrenamtlich ebenso für die Mission der Wunscherfüllungsorganisation ein, wie das kleine Kernteam aus sechs festen Mitarbeitern und den über 250 ehrenamtlichen Helfern. Unterstützt wird der Verein außerdem von prominenten Wunschbotschaftern, wie dem Fernsehmoderator Stefan Gödde, dem Schauspieler-Paar Mirja und Sky Du Mont oder dem Weltrekordler Jürgen Hingsen. Ziel ist es, lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter von drei bis 18 Jahren einen langersehnten Wunsch zu erfüllen und ihnen damit glückliche und unvergessliche Augenblicke zu schenken, die ihnen in ihrer schwersten Zeit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zurückgeben.

Zum World Wish Day erinnert Make-A-Wish an die Kraft von Wünschen und möchte weltweit möglichst viele Menschen davon überzeugen, zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wird. 

Aussagen, auf die wir Wert legen

Make-A-Wish® Deutschland e. V. spendet durch die Erfüllung eines langersehnten Wunsches Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Das ist die Mission und Kernbotschaft von Make-A-Wish®. Darum verwenden wir niemals die entmutigenden und beängstigenden Worte „todkrank“, „unheilbar“ oder „sterben“. Aus Respekt gegenüber den Kindern und Familien heben wir die Krankheit des Kindes oder seine medizinische Behandlung nicht in unangemessener Weise hervor. So verwenden wir die Formulierung „lebensbedrohlich erkrankt“, wenn wir vom Gesundheitszustand eines unserer Wunschkinder berichten. Wir möchten die Kinder im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützen, indem wir ihnen durch die Wunscherfüllung Momente der Lebensfreude und Unbeschwertheit wieder geben. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung möglichst zu berücksichtigen.

Über Make-A-Wish® Deutschland e. V.

Make-A-Wish® Deutschland e. V. erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen und ihren Familien glückliche und unvergessliche Augenblicke und damit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in München wurde im Juni 2008 gegründet und ist als eine von mehr als 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation® International Teil eines internationalen Netzwerks mit herausragender Reputation. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.makeawish.de.

Über die Make-A-Wish Foundation®


Die Make-A-Wish Foundation®erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern ihren langersehnten Wunsch, um ihnen Hoffnung, Kraft und Freude zu schenken. Einst im Jahre 1980 gegründet als eine Gruppe engagierter ehrenamtlicher Helfer, die den Wunsch eines kleinen Jungen, einmal Polizist zu sein, in Erfüllung gehen ließ, ist die Organisation heute die größte gemeinnützige Wunscherfüllungsorganisation weltweit. Während sich die Make-A-Wish Foundation® of America mittels ihrer 65 Ortsverbände den Wünschen von Kindern aus den USA, Guam und Puerto Rico annimmt, erfüllt die Make-A-Wish Foundation®International durch ihre Landesorganisationen die Wünsche von Kindern in über 35 Ländern weltweit. Durch die großartige Unterstützung der Spender und Kooperationspartner sowie der weltweit mehr als 32.000 ehrenamtlichen Helfer konnte die Make-A-Wish Foundation® seit Gründung weltweit mehr als 350.000 Kindern ihre Wünsche erfüllen. Weitere Informationen zur Make-A-Wish Foundation®International finden Sie unter www.worldwish.org sowie zur Make-A-Wish Foundation® of America unter www.wish.org.