0

Power Duo für Marken und Unternehmen

Power Duo für Marken und Unternehmen

Impressions Kommunikation und Studio Mennicke gehen ab sofort gemeinsame Wege. Die beiden Unternehmen haben eine Kooperation beschlossen und werden künftig im Doppelpack in Sachen Marketing und Kommunikation vor allem junge Unternehmen beraten und unterstützen. Ein erster gemeinsamer Kunde ist bereits gefunden, weitere sollen folgen.

Inspiriert und getragen wird die Kooperation durch die beiden Unternehmensinhaber Susanne Fiederer und Jens Mennicke. Mennicke ist Designer aus Leidenschaft. Seine Arbeit kommt an: Erst kürzlich erhielt er den begehrten „Goldenen Nagel“ des ADC (Art Directos Club für Deutschland e.V.) für das außergewöhnliche Kalenderprojekt ONE YEAR IN TERROR. „Seite für Seite, Tag für Tag reihen sich die bloßen Headlines vom täglichen Terror aus allen Teilen der Welt aneinander. Schonungslos zeigen uns diese blanken Zeilen, zusammengetragen von Jens Mennicke, wie alltäglich der Terror und das Sterben für uns als Gesellschaft geworden sind, doch auch wie wenig die verkürzten Medienbotschaften uns über die eigentlichen Hintergründe erzählen“, heißt es in der Buchbeschreibung bei seltmann + söhne. Daneben gestaltet er seit Jahren „CARE affair“ – auch hier hat er bereits Design-Auszeichnungen erringen können. In der noch jungen Kooperation wird er neben seinem guten Auge für Bild und Text vor allem auch seine strategische Expertise einbringen.

Die zweite Hälfte des Duos, Susanne Fiederer, kommt aus dem Journalismus, hat für viele Wirtschaftsblätter (u.a. SZ, WELT, Capital) geschrieben und ist seit 1999 mit ihrer Agentur Impressions Kommunikation am Markt aktiv. Kunden, wie die Deutsche Bahn AG, SolarWorld, GenerationCEO oder Make-A-Wish Deutschland e.V. vertrauen und zählen seit Jahren auf die Erfahrung der Düsseldorferin. Fiederer lehrt seit dem Wintersemester 2015/16 an der SRH Hochschule Berlin Marketing und e-Business – noch etwas, das beide verbindet, denn Jens Mennicke lehrt ebenfalls, an der Bonner Universität.

Seit März arbeiten die beiden auf einem ersten Projekt zusammen; sie entwickeln Kommunikationsstrategie, Marke und CD für ein Kölner Start Up, das in Kürze am Markt durchstarten wird. Auch diesen Weg werden sie begleiten. Eine gute Basis für neue kommende Projekte, wie beide finden. 

0

„World Wish Day“: Von der Kraft des Wünschens

„World Wish Day“: Von der Kraft des Wünschens

München, 28.4.2016. Am 29. April ist World Wish Day. Der Welt-Wunsch-Tag erinnert an die erste Wunscherfüllung durch Make-A-Wish und zeigt, welche Macht ein Wunsch und seine Erfüllung haben kann. Gefeiert wird er von allen 39 Landesgesellschaften der Foundation, die sich für die Erfüllung von Wünschen lebensbedrohlich erkrankter Kinder einsetzt. Die deutsche Organisation mit Sitz in München gibt es seit 2008.

Die Geschichte beginnt vor 36 Jahren: Der siebjährige an Leukämie erkrankte Chris Greicius wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal Polizist zu sein. Seine Mutter, Bekannte und eine Gruppe von Polizisten erfüllten Chris diesen großen Wunsch. Am 29. April 1980 wird Chris am frühen Morgen von einer Polizeieskorte abgeholt, erhält seine eigene Uniform, wird vereidigt und darf im Polizeihubschrauber fliegen. Für einen Tag vergisst er seine Schmerzen und seine Krankheit.

Diese Wunscherfüllung war die Geburtsstunde von Make-A-Wish. Die Idee von Make-A-Wish verbreitet sich weltweit. Mittlerweile gibt es über 39 Landesorganisation, seit Gründung 1980 wurden mit Hilfe von mehr als 32.000 Freiwilligen über 350.000 Wünsche erfüllt. Alle 21 Minuten erfüllt Make-A-Wish irgendwo auf der Welt den sehnlichsten Wunsch eines lebensbedrohlich erkrankten Kindes und schenkt ihm und seiner Familie Hoffnung, Kraft und Lebensfreude.

2008 wurde Make-A-Wish Deutschland e.V. als deutsches Affiliate gegründet und hat seitdem viele Wünsche in Deutschland erfüllt.

Der Verein Make-A-Wish Deutschland e. V. konnte bereits im Gründungsjahr die ersten Wünsche erfüllen und wächst seit 2008 konstant. Ein sechsköpfiges Vorstandsteam setzt sich ehrenamtlich ebenso für die Mission der Wunscherfüllungsorganisation ein, wie das kleine Kernteam aus sechs festen Mitarbeitern und den über 250 ehrenamtlichen Helfern. Unterstützt wird der Verein außerdem von prominenten Wunschbotschaftern, wie dem Fernsehmoderator Stefan Gödde, dem Schauspieler-Paar Mirja und Sky Du Mont oder dem Weltrekordler Jürgen Hingsen. Ziel ist es, lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter von drei bis 18 Jahren einen langersehnten Wunsch zu erfüllen und ihnen damit glückliche und unvergessliche Augenblicke zu schenken, die ihnen in ihrer schwersten Zeit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude zurückgeben.

Zum World Wish Day erinnert Make-A-Wish an die Kraft von Wünschen und möchte weltweit möglichst viele Menschen davon überzeugen, zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wird. 

Aussagen, auf die wir Wert legen

Make-A-Wish® Deutschland e. V. spendet durch die Erfüllung eines langersehnten Wunsches Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Das ist die Mission und Kernbotschaft von Make-A-Wish®. Darum verwenden wir niemals die entmutigenden und beängstigenden Worte „todkrank“, „unheilbar“ oder „sterben“. Aus Respekt gegenüber den Kindern und Familien heben wir die Krankheit des Kindes oder seine medizinische Behandlung nicht in unangemessener Weise hervor. So verwenden wir die Formulierung „lebensbedrohlich erkrankt“, wenn wir vom Gesundheitszustand eines unserer Wunschkinder berichten. Wir möchten die Kinder im Kampf gegen ihre Krankheit unterstützen, indem wir ihnen durch die Wunscherfüllung Momente der Lebensfreude und Unbeschwertheit wieder geben. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung möglichst zu berücksichtigen.

Über Make-A-Wish® Deutschland e. V.

Make-A-Wish® Deutschland e. V. erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und 18 Jahren ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen und ihren Familien glückliche und unvergessliche Augenblicke und damit Hoffnung, Kraft und Lebensfreude. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in München wurde im Juni 2008 gegründet und ist als eine von mehr als 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation® International Teil eines internationalen Netzwerks mit herausragender Reputation. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.makeawish.de.

Über die Make-A-Wish Foundation®


Die Make-A-Wish Foundation®erfüllt lebensbedrohlich erkrankten Kindern ihren langersehnten Wunsch, um ihnen Hoffnung, Kraft und Freude zu schenken. Einst im Jahre 1980 gegründet als eine Gruppe engagierter ehrenamtlicher Helfer, die den Wunsch eines kleinen Jungen, einmal Polizist zu sein, in Erfüllung gehen ließ, ist die Organisation heute die größte gemeinnützige Wunscherfüllungsorganisation weltweit. Während sich die Make-A-Wish Foundation® of America mittels ihrer 65 Ortsverbände den Wünschen von Kindern aus den USA, Guam und Puerto Rico annimmt, erfüllt die Make-A-Wish Foundation®International durch ihre Landesorganisationen die Wünsche von Kindern in über 35 Ländern weltweit. Durch die großartige Unterstützung der Spender und Kooperationspartner sowie der weltweit mehr als 32.000 ehrenamtlichen Helfer konnte die Make-A-Wish Foundation® seit Gründung weltweit mehr als 350.000 Kindern ihre Wünsche erfüllen. Weitere Informationen zur Make-A-Wish Foundation®International finden Sie unter www.worldwish.org sowie zur Make-A-Wish Foundation® of America unter www.wish.org.

0

GenCEO-Frau Evi Hartmann im SPIEGEL

GenCEO-Frau Evi Hartmann im SPIEGEL

Globalisierung und Moral: Wie sie zusammenhängen, zeigt GenCEO-Frau Evi Hartmann in ihrem neuen Buch: „Wie viele Sklaven halten Sie“.

Ob Smartphone, Auto oder Mode: Alle von uns genutzten (Luxus-) Gütern werden erst durch Sklavenarbeit möglich. Eva Hartmann findet in ihrem Buch etliche Belege, zeigt aber auch Wege auf, wie Fairplay und Fair Trading in Zeiten der Globalisierung funktionieren kann. Der SPIEGEL hat die GenCEO-Frau dazu interviewt und auch das Netzwerk der Top-Führungsfrauen erwähnt. 

0

Halbzeit für Spitzenmenü im Genussmonat Februar: Düsseldorfer Spitzenköche laden zum zweiten „Best Of-Menü“

Halbzeit für Spitzenmenü Genussmonat Februar: Düsseldorfer Spitzenköche laden zum zweiten „Best Of-Menü“

Düsseldorf, 15.02.16. Seit ersten Februar läuft die zweite Best of Menü-Aktion der Düsseldorfer Spitzenköche. Wer es bislang versäumt hat, hat noch is Ende des Monats Zeit, sich für 69 EURO in den Restaurants der Spitzenköche aufs Feinste bewirten und verwöhnen lassen.

 

Bereits zum zweiten Mal machen die Düsseldorfer Spitzenköche exzellente Küche zu einem überschaubaren einheitlichen Preis erlebbar.Für 69 Euro haben die acht Spitzenköche jeweils ein individuelles Menü kreiert, das noch bis 29. Februar zum Genießen einlädt. „Mit unseren Best Of-Menüs liefern wir unseren Gästen die Kür unseres Könnens“, versprechen die acht Top-Köche in der begleitenden Broschüre. „Es geht ausschließlich um den vollendeten Genuss.“

Um diesem vollendeten Genuss einen entsprechenden Ausdruck zu verleihen, hat sich jeder Koch ein Motto einfallen lassen, das sein Best Of-Menü bestens beschreibt.

Das Best of Menüfür 69 EURO gibt es ab 1. Februar 2016 in folgenden Restaurants:

Holger Berens / Berens am Kai / Motto: REISE DURCH DEN ORIENT

Patrick Le Guern / Patrick´s Seafood No.1 / Motto: LE FISCH SUR LA TISCH

Guy De Vries / Landhaus Mönchenwerth / Motto: OHNE WORTE

Florian Ohlmann / Lido / Motto: 10 JAHRE LIDO

Matthias Hein / Victorian / Motto: LIEBLINGSSPEISENABFOLGE

Murat Avcioglu / D´VINE / DÜSSELDORF – TOKYO

Christian Penzhorn / CP Restaurant / Motto: BACK TO THE ROOTS

Michael Reinhardt / Reinhardt´s (auf Gut Moschenhof) / Motto:

APRÈS-SKI DELUXE

Die Best Of-Menü Aktion findet bereits zum zweiten Mal statt. Gestartet waren die Düsseldorfer Spitzenköche im September des vergangenen Jahres. Zwei Mal im Jahr wird es das Best Of-Menü geben, zwei Mal im Jahr also Spitzenkochkunst zum Top-Preis. „Wir haben die Feinschmecker der Region schon einmal davon überzeugt, dass Spitzenküche durchaus erschwinglich sein kann. Das wollen wir mit unserem zweiten Genussmonat erneut unter Beweis stellen“, sind sich die acht Kochprofis einig. Mit den beiden Genussmonaten, Februar und September, wolle man ein kulinarisches Zeichen setzen und durch den attraktiven Preis möglichst viele Düsseldorfer zum Genießen einladen.

Um Vorbestellungen wird gebeten.

 

Weitere Informationen und den Flyer zum Download:

www.duesseldorfer-spitzenkoeche.de

Über düsseldorfer-spitzenköche.de:

Die Düsseldorfer Spitzenköche sind eine Gemeinschaft von Köchen, die sich mit aller Leidenschaft der echten Kochkunst verschrieben haben und Tag für Tag auf der Suche nach dem vollkommenen Genuss sind. Jeder von ihnen ist mit Leidenschaft und Spaßan der Sache dabei und bietet seinen Gästen immer wieder ein Feuerwerk an kulinarischen Ideen, serviert das Beste seines Könnens. Sie wollen den vielen regionalen, nationalen und internationalen Fans der Spitzenküche eine Internet-Plattform für die Metropolenregion Düsseldorf bieten: www.duesseldorfer-spitzenkoeche.de.

Vermarktet wird das Portal durch die What´s Cooking? Düsseldorf.

0

Kulinarisches Verwöhnprogramm in Düsseldorf

Unser Kunde, die Düsseldorfer Spitzenköche, laden ab 01. Februar die Düsseldorfer und ihre Gäste zu einem „Best of Menü“. Das haben wir heute während eines Pressegesprächs öffentlich gemacht. Die Idee hinter dem Best of Menü ist so simpel wie überzeugend: Spitzenküche muss erschwinglich bleiben. So gibt es das Menü der acht Düsseldorfer Spitzenköche dann auch zum unschlagbaren Preis von 69 EURO. Zwei Mal im Jahr, jeweils im Februar und September, kreieren die Koch-Profis ihr spezielles Best of. In diesem Jahr haben die Köche ihre Menüs jeweils mit einem Motto versehen.  Continue Reading